Freitag, September 07, 2012

belVita Frühstückskekse

Ich kannte sie schon aus der Werbung: "Frühstückskekse". Was für ein schönes Wort - das klingt nach einer Chance, mich Frühstücksmuffel dazu zu bringen, morgens bereits Nahrung zu mir zu nehmen.
Noch besser klang die Tatsache, dass die Trendlounge von Freundin.de zu einem Kekstest einlud.
Ich bekam die Zusage und schon bald erreichte uns ein Karton - bis obenhin gefüllt mit Kekskartons, kleinen Werbekärtchen von belvita und freundin.de (von denen es einige bereits an unsere Badezimmerwand geschafft haben) und zwei aktellen Magazinen.

Die Kater versuchten den Karton natürlich sofort zu erobern :)


Inhalt waren drei Kekspackungen mit den Sorten "Cranberry", "Milch + Cerealien" und "Knusprige Cerealien" für mich/uns sowie reichlich Nachschub für die Freunde und Kollegen zum ausführlichen testen.



Die Idee: Ein Päckchen à 4 Kekse, gemeinsam mit einem Apfel, einem Joghurt und einem Heißgetränk sind das perfekte, weil länger sättigende Frühstück.

Unser Selbsttest bewies: Dieses Keks-Frühstück wirklich sehr sättigend. Auch wenn ich nicht so der Joghurtesser bin, waren ein Apfel bzw. 1/2 Banane auch eine klasse Beigabe und die Kekse einfach prima :) Allerdings muss man wirklich etwas dazu trinken - bis auf die Sorte "Milch & Cerealien" sind die belVita Frühstückskekse schon etwas trocken und kleben gern an meinem Gaumen bzw. am Zahn.

Das Testpublikum

Da ich von jeder Sorte zwei Kartons zum verteilen erhalten hatte, suchte ich nach guten Gelegenheiten und fand sie bei einem Ausflug mit Freunden, dem Besuch einer Fortbildung mit Kollegen und einem kleinen Kaffee-Plausch mit meiner Mutter und ihren Freundinnen. Alle waren einhellig sehr interessiert und zu großen Teilen auch begeistert.
Alle lobten den hohen Sättigungsgrad der Kekse (das war gerade für die Männer sehr unerwartet) - nur einige Damen der älteren Generation fanden die belVitas etwas zu süß.
Insgesamt war die Sorte "Cranberry" am beliebtesten, dicht gefolgt von "Milch & Cerealien" (mein Favorit) - die "knusprigen Cerealien" wurden oft als "langweilig" bezeichnet.

Fazit

Die Idee von "Frühstückskeksen" ist witzig, doch wenn ich auch noch Apfel, Joghurt und Tee/Kaffee zufügen muss, um ein vollwertiges Frühstück zu erhalten, ist es kein großer Zeitaufwand, auch noch ein Butterbrot zu schmieren. Abgesehen davon, dass man da mehr Auswahl hätte. Dieses Argument zieht bei mir aber nur bedingt.
Was mich "eingefangen" hat ist die Tatsache, dass die Kekse "mit 5 Cerealien aus dem vollen Korn / Ballaststoffen / Vitaminen / Mineralstoffen" mit Sicherheit nahrhafter und sättigender sind als die Schoko- oder Käsebrötchen, die ich mir sonst schnell mal im Supermarkt kaufe. Ich habe meine ersten beiden Packungen "Milch & Cerealien" bereits nachgekauft und nasche sie meistens im Auto auf dem Weg zur Arbeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen