Mittwoch, April 19, 2006

Nestlé Cookies


Zu allererst der Standardeinwand aller Fertigprodukte-Kunden: NATÜRLICH kann ich auch selbst Kekse backen. Man rührt Butter, Zucker, Eier, Mehl, Backpulver und diverse Zusätze zusammen und backt sie ca.15 min. bei 160°C.

ABER ich bin neugierig auf Produkte im Kühlregal, und daher habe ich mir die fertigen Chocolate Chip Cookies von Nestlé besorgt.
Im Gegensatz zu den Weihnachts-Fertigteigen muss man hier wirklich GAR NICHTS mehr machen - unter der Plastikumhüllung verbirgt sich ein bereits vorgeschnittener Block mit 15 Keksblöckchen. Diese werden einfach auf einem Backblech verteilt und 9 - 11 min. gebacken. Laut Nestlé verwandeln sich diese "Blöckchen" dann wie durch Zauberhand in runde Cookies. Schöne Idee, und sie werden ja auch wirklich rund, aber die obersten Ecken bleiben als eine Art Deko oben drauf.
Die Nestlé Cookies gibt es in Kiel leider bisher nur bei famila, dafür in 4 verschiedenen Sorten (Chocolate Chip, Double Chocolate, Walnut und Almond), der Preis liegt bei 2,29 Eur.

Geschmackstest:
Die Kekse sind, vor allem im noch leicht warmen Zustand, wirklich sehr sehr lecker.
Gerade für diejenigen, die nicht Vorräte von Backpulver, Vanillezucker, Hefe etc. im Schrank haben, eine gute Möglichkeit, mit "nahezu-selbst-gebackenem" zu glänzen.
Oder wenn man schnell mal kalte Milch und warme Kekse genießen will.
Ansonsten bleibe ich doch beim klassischen Keksbacken - man kann mehr Teig naschen, und die bewundernden Blicke meines Freundes gibt es nicht für gekaufte Fertigkekse ;-)

Kommentare:

  1. Bei selbstgebackenen Keksen kann ich aber den Anteil an Chemie selbst bestimmen. Aber ich bin in der Hinsicht ja sowieso komisch.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich bin auch immer zufaul zum backen ich kaufe sie mir auch lieber besinders gerne von nestle den dei schmecken einfach am besten und dan kann ich ja immer noch sagen das ich sie selber gebacken hätte ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir diese "Fertig-Kekse" auch einmal gekauft und war ebenfalls positiv überrascht. Mich erinnern die Teile ein bisschen an die leckeren Subway-Cookies und besonders warm sind die natürlich der Knaller! Wenn man sich diese Kekse von Zeit zu Zeit mal gönnt ist es bestimmt auch nicht zu schlimm für die Figur :D

    AntwortenLöschen
  4. Inzwischen backe ich meine Kekse gern nach diesem Rezept, schmecken mindestens genauso gut wie die gekauften ;-) :
    http://danielasgedanken.blogspot.com/2008/07/was-fr-den-sen-zahn-danielas-chewy.html

    AntwortenLöschen