Mittwoch, Juni 02, 2010

Yorkshire Crisps

Wir sind Chips-Fans, da gibt es kein drumherum-reden. Deshalb stürzen wir uns auch gern auf neue Chips-Sorten, wo immer wir sie erspähen. Vor einigen Wochen waren wir mal wieder im Kieler Schlemmermarkt unterwegs und wurden dort von diesen beiden schicken Chips-Dosen angelächelt:



Auch noch mit schicker Rückseite!

Der Preis war vergleichsweise hoch (über 2 Euro pro Dose bei 100g Inhalt), aber wenns schmeckt? Die Verpackung verspricht: Ohne Konservierungs- oder Farbstoffe. Ohne künstliche Geschmacksverstärker.

Alex nahm "lightly salted", für mich sollte es "Sourcream, Dill and Mustard" sein.

Die Dosen haben einen gut schließenden Kunststoffdeckel, unter dem sich eine dichte Alufolie samt Aufreißlasche verbirgt. Die Dose ist relativ dick, um die Chips zu schützen. Im Inneren der Dose befinden sich dann Chips aus frischen Kartoffeln geschnitzt, in Sonnenblumenöl ausgebacken.

Der Geschmack: Irgendwie semi. Die reinen (mit Meersalz gewürzten) Chips schmecken in erster Linie nach Öl. Die vollmundig mit Sour Cream, Dill und Senf angepriesenen Chips schmecken nach Fett, Dill und etwas salzigem.

Obwohl die Dosen echt hübsch sind, ist uns nix eingefallen, was wir damit anstellen könnten, also sind sie in den Müll gewandert und werden mit Sicherheit nicht nocheinmal gekauft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen