Dienstag, März 08, 2011

Saisonaler Süßkram: Storck Super Dickmanns Schwarzwälder Kirsch

Ich tummelte mich mal wieder im Supermarkt und da standen sie - Super Dickmanns in der Geschmacksrichtung "Schwarzwälder Kirsch" von Storck.

Negerküsse heißen sie bei uns, Mohrenköpfe oder political correct Schaumküsse mit Fettglasur oder was weiß ich. Eigentlich bin ich längst übergelaufen, von den Super Dickmann ´s zu all den skandinavischen Zucker- und Eiweißbomben, von denen einer wahrscheinlich eine komplette Kleinstadt mit Energie versorgen könnte, aber dieses Päckchen hier weckte meine Neugier:



6 Stück sind in der Packung, und damit waren sie perfekt geeignet als Mitbringsel für den nächsten gemeinsamen Kochabend.

Laut Packung sind sie "mit Gebäckstücken und fruchtigem Kirschschaum". Die Gebäckstücke findet man im Schokoguss, der sieht irgendwie "pickelig" aus, der Schaum ist passend zum Geschmack kirschjoghurt-farben eingefärbt.




Eigentlich mag ich die Glasur ja am liebsten, da stören mich diese "Gebäckstücke" ein wenig. Von vier Testern war ich jedoch die einzige, die das bemängelte. Im Geschmack waren wir uns jedoch alle einig: Nicht nochmal.

Warum? Genaugenommen schmeckt der Schaum nicht nach Kirsch, sondern nach Sauerkirsch. Das heißt, ersteinmal wirds sauer, so dass ein wenig Wasser im Mund zusammenläuft (nicht auf die gute Art). Im Laufe des Verspeisens wird das Teil jedoch auf wundersame Weise immer süßer.

Schade, schade. Diese neuen Dickmanns treffen nicht unseren Geschmack, werde ich also wieder zu den "klassischen" Dingern wechseln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen