Dienstag, März 22, 2011

McIlhennys Tabasco Chipotle Pepper Sauce

Tabasco. Nicht nur ein Bundesstaat Mexicos, sondern eigentlich der Inbegriff der scharfen Würzsaucen. Ist ein Chili zu mild? Tabasco drauf. Haben Betrunkene Lust auf eine bekloppte Wette? Tabasco trinken. Die Liste ließe sich fortsetzen ...

Ich selbst bin äußerst vorsichtig im Umgang mit diesem kleinen Fläschchen, aber mein Freund benutzt das Original Tabasco (genaue Bezeichnung: Tabasco Pepper Sauce) gern und reichlich. Auf Wikipedia gibt es übrigens jede Menge interessante Infos über Tabascosauce, die muss ich hier wohl nicht alle aufführen - viel Spaß beim lesen.

Zurück nach Kiel, das Tabascosaucenfläschchen war leer, Nachschub wurde benötigt. Im real-Regal standen neben dem Klassiker auch noch Sorten wie "Green Pepper", "Garlic Pepper" und ganz neu: "Tabasco Chipotle Pepper". Inkl. großem Aufdruck: "Produkt des Jahres 2010". Die Neugier war geweckt.



Aber mal zu den Basics: Die klassische Tabascosauce wird aus aus Essig, zerstoßenen, reifen Chilis und Salz, ganz ohne Zusatz von Konservierungsmitteln oder Farbstoffen hergestellt. Laut Herstellerwebseite finden sich in unserer Neuerwerbung geräucherte, reife Jalapeño-Früchte, die unter dem Namen Chipotle bekannt sind.

Und was kann die nun, was die andere nicht kann? Nochmal was von der Herstellerseite: "Als erstes Produkt in der Tabasco®-Familie kann die Chipotle Tabasco® Sauce als Steak Sauce oder Marinade eingesetzt werden. Das macht sie zur perfekten BBQ-Sauce zum Marinieren und Grillen."

Also ab zum Praxistest: Ein wenig auf den Handrücken geträufelt schmeckt sie milder als das Original (laut Wikipedia ist sie weniger scharf) und wesentlich rauchiger, also aromatischer. Sie hat einen starken Eigengeschmack, kann gut zum nachwürzen von Chili benutzt werden. Aber auch Spaghetti Arrabiata kann man gut damit würzen (Praxistest).

Das Besondere an der Chipotle-Version der Tabascosauce ist, dass sie eben nicht einfach nur "scharf" ist, sondern den zu würzenden Speisen einen zusätzlichen Geschmack beigibt. Einen guten.

Fazit: Es dauert aufgrund der hohen Schärfe- und Geschmackskonzentration natürlich etwas, das Fläschchen zu leeren, aber dann wird sie mit Sicherheit nachgekauft!

Kommentare:

  1. Hallo Daniela,

    danke für diesen Tipp! Wird beim nächsten Grilleinkauf berücksichtigen - wenn es denn im Regal steht.

    Viele Grüße,
    markus

    P.S.: Wenn du Lust hast, schaue doch mal bei mir vorbei Grillfans.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Daniela,

    schön, dass dir das Produkt so zusagt, denn genau so soll es sein! :)
    Viele weitere tolle Ideen, was man alles leckeres mit Tabasco zaubern kann findest du auf http://www.tabasco.de
    Schau doch mal rein, wir freuen uns auf dich!

    Dein Tabasco-Team

    AntwortenLöschen