Mittwoch, Mai 27, 2015

Die Brandnooz-Box im April 2015

Sie kommt brav jeden Monat - die Brandnooz-Box. Manchmal liegt sie einige Tage beim Nachbarn, weil DHL irgendwie "vergisst", mir eine Benachrichtigung zu schicken, oder wir sind einfach mal im Urlaub. Aber sie ist eine nette Konstante in meinem Leben, die ich wohl noch ein wenig beibehalten werde. Sonst hätte ich wohl nicht gerade noch die Extrabox rund um den Oreo-Keks bestellt ;)

Aber ich möchte euch ja eigentlich zeigen, was im April in meiner Box drin war, was ich damit getan habe und wie es uns geschmeckt hat, also los!





Die kleinste Tüte ist ein Knoblauch Rub von Ostmann. Einfach ins pure Fleisch reiben und dann grillen. Wir machen unseren Cajun-Rub immer selbst, werden den hier sicherlich aber mal testen. Er wird als "Grillen ganz ohne Öl" beworben. Möglich macht dies das enthaltene Palmöl. Weitere Inhaltsstoffe sind diverse Kräuter, Gewürze, Meersalz und Rohrzucker (0,99€ für 20g, Launch März 2015).

Passend zum Grillthema ist die Knorr Hot Mexican Sauce. Auch wenn drauf steht, dass sie besonders gut für Tacos und Burritos geeignet ist, werden wir sie wohl im Sommer zum Grillen in die fröhliche Parkrunde stellen. Für mich wäre die alternative Version "Oriental Style" mit Joghurt wohl besser geeignet gewesen (1,59€ für 250 ml, Launch März 2015).

Sommerzeit ist ja auch Eiszeit. Nur so kann ich mir erklären, warum ich jetzt bereits die dritte Packung Capri Sonne Freezies im Haus habe. Dieses Mal mit Kirschgeschmack. Noch nicht getestet, weil der Sommer einfach noch auf sich warten läßt (5x50 ml für 1,99€, Launch war bereits im März 2013).

Die Eat Natural Riegel haben es auch schon dann und wann in die Boxen geschafft. Dieses Mal in der Variante "Paranuss & Sultaninen". Da ich Rosinen jedwelcher Art nicht leiden kann, wird dieser Riegel wohl weiterhin auf seinen Einsatz warten - oder kommt in die Azubikiste in der Firmenküche (0,95€ für 35g, Launch März 2015).

 Knäckebrot in all seinen Ausprägungen ist in diesem Haushalt sehr beliebt. Deshalb wurden die Wasa Delicate Rounds "Fresh Herbs" nahezu sofort mit allen Kühlschrankleckereien belegt. Die Kräuter kommen gut durch, die leichte Salznote gefällt mir gut. Frischkäse und Lachs passen toll dazu, aber auch einfach Butter und Marmelade (ich mag diesen Unterschied zwischen süß & salzig).  Wie praktisch, dass direkt noch ein Glas Marmelade in der Box war ;) (1,99€ für 175g, Launch im Mai 2015).

Es ist ja gar keine Marmelade, sondern Konfitüre, die Landliebe Schwarzkirsche. Die Alternative wäre Erdbeere-Rhabarber gewesen, da habe ich es eindeutig besser getroffen. Eigentlich bin ich eher ein Geleetyp, aber die Schwarzkischen sind wirklich sehr aromatisch und passen prima zu o.g. Knäckebrot (200g für 1,49€, Launch Februar 2015).

Der Mann hat sich sehr über Jack Link´s Beef Snack "Peppered" gefreut. Spätestens seit dem Las Vegas-Urlaub sind wir Fans des gewürzten Trockenfleisches und dieses neuseeländische Premiumrind war schon vertilgt, bevor das Tageslicht verschwunden war (1,49€ für 25g, Launch war Januar 2014).

Natürlich sind auch Getränke in der April-Box. Zunächst mal ein Liter der neuen Coca Cola Life, mit schickem grünem Etikett ist einer der Süßungsmittel Stevia, ein Drittel des Zuckers wurde dadurch ersetzt. So haben wir also ein Produkt, dass süßer ist als Zero oder Light, und dazu noch den fiesen Lakritzgeschmack von Stevia obenauf (27kcal auf 100ml). Ich bin also auf zwei Fronten raus. Da ich diese Coca Cola Variante bereits bei meinem Bloggerkochen im Vapiano Kiel testen durfte, habe ich gleich die komplette Flasche weiterverschenkt (0,89€ / 1l, Launch Mai 2015).

Und weil es ja wirklich hätte sein können, dass wir inzwischen sommerliches Wetter haben, lag noch eine Flasche Warsteiner Ginger in der Box. Mit 2,5% Alkohol ist es eine Limoschorle mit Ingwer- und Minzgeschmack, die sofort in den Kühlschrank gewandert ist und dort auf ihren Einsatz beim Grillen im Park oder Strand wartet (0,33l für 0,62€, Launch März 2015).

Was bei uns ja immer geht: Chips. Hier sind es funny frisch Chipsfrisch "Sour Cream & Wild Onion". Mit Kräutern, Sauerrahm und Frühlingszwiebelgeschmack, ohne künstliche Geschmacksverstärker sind Kartoffelchips immer noch eine sehr fettige, aber auch sehr leckere Angelegenheit und werden wahrscheinlich wieder gekauft :) (1,99€ für 175g, Launch Februar 2015).

Passend zum Muttertag lagen schlußendlich noch ein paar herzige Kekse in der Box. Genaugenommen die Tekrum Karamell Herzchen, die Mama und ich auf dem Weg in den Urlaub vertilgt haben. Putzige kleine Kekse mit Füllung, schön sicher in viel Plastik verpackt, sehr süß. Sollte man nicht zu viele von essen, passen aber prima zu einer Tasse Tee oder Kaffee (1,89€ für 100g, Launch März 2015).

Fazit

Das war sie also, die April-Box. Die Kekse waren lecker, das Knäckebrot, die Konfitüre und die Chips auch. Viele Sachen sind so stark auf Sommer und Grillen im Park ausgerichtet, dass wir sie einfach noch nicht benutzt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen