Dienstag, August 22, 2006

Oust Geruchsneutralisierer 0% Duftstoff


Meine 37,99 qm - Hütte hat ein fensterloses Bad. Hey, es hat überhaupt ein Bad, da kann man in Kiel ganz andere Geschichten hören.
Nicht hören kann man eine automatische Lüftung, wie sie sich bei anderen fensterlosen Badezimmern zumeist nach kurzem Aufenthalt anschaltet, und da ich seit Februar hier lebe, wird sich daran wohl auch nichts mehr ändern.

Da ich den beiden unscheinbar wirkenden Abzugs"löchern" in der Wand nicht unbedingt traue, habe ich mich kurz nach dem Einzug auf den Weg in den Supermarkt gemacht, um eine dieser altbekannten Sprühdosen zu kaufen.
Durch die bunten Regalreihen irrte ich, die angefüllt waren mit den üblichen Verdächtigen, die nach Tannennadeln, Lavendel oder "Toiletten-Limone" duften, und dann sah ich sie - schlank und weiß lockte mich die stark im TV beworbene Flasche Oust.

"Geruchsneutralisierer" wird es genannt, wenn "schlechte Gerüche neutralisiert" werden, anstatt zu überdecken. "0% Duftstoff" wird ebenfalls versprochen.
Soweit, sogut.

Hersteller: Johnson Wax GmbH
Preis: ca. 2,40 Eur (vergleichsweise hoch)

Oben an der Flasche befindet sich ein weißer Deckel, in den ein Druckknopf zum sprühen eingelassen ist, so dass auch kein "Deckel-verlieren" mehr möglich ist, man aber auch nicht beim draufdrücken die Flüssigkeit auf die Finger bekommt.
Laut Anweisung soll man nicht direkt auf die "Duftquelle" sprühen, sondern in der Mitte des Raumes oben in die Luft.
Auch wenn es nicht nach Tannennadeln oder Lavendel riecht, so ich rate jedoch nicht, das Zeug direkt nach dem Sprühen einzuatmen - es riecht schon ein wenig unangenehm, etwas medizinisch und man schmeckt es plötzlich auf der Zunge.

Dafür hält es aber auch sein Werbeversprechen - der unangenehme Geruch verschwindet auch in Räumen, die nicht belüftet wurden, sehr schnell. Ob es dann wirklich "sauber" riecht, kann ich nicht beurteilen, aber es kommt dem schon sehr nahe ..

Nun ist die Flasche schon seit mehreren Monaten im Einsatz und ich kann sagen, dass die 300 ml sehr ergiebig sind, denn hier fand schon die eine oder andere Party statt, in der verschämt die Flasche gen Badezimmer-Decke gehalten wurde.

Sehr amüsiert hat mich jedoch einer der Warnhinweise auf der Flasche: "Nur in gut gelüfteten Bereichen verwenden."
Bitte, wenn ich diese Bereiche so gut lüften kann, warum sollte ich denn dann dort Chemie einsetzen?!
Aber die Funktionalität ist auch in meinem Winz-Badezimmer 1a.

Die Produktreihe wird komplettisiert durch einen "Oust-Lüfter mit Neutralisator", den ich mangels Steckdose im Bad auch gar nicht betreiben könnte, sowie einem "Oust-Minispray", dessen Sinn ich bisher nicht ergründen konnte. Soll man den in der Handtasche dabei haben, falls man mal jemanden besucht, der zwar ebenfalls kein Fenster im Bad, aber auch keine Möglichkeit der Lüftung/Neutralisierung besitzt?

Kommentare:

  1. Woa, Du bist wirklich Hardcore! ;-) So was käme mir nie in die Einkaufstüte!

    AntwortenLöschen
  2. Wie soll ich mein Bad denn sonst geruchsfrei bekommen?

    Und glaub mir, wenn bei meinem Schatz irgendwas 3 Tage im Darm gegoren ist, will man das nicht quer durch die Wohnung lüften ... ;-)

    AntwortenLöschen