Samstag, Juli 07, 2007

Kölln - Haferfleks

Seit einiger Zeit frühstücke ich wieder vernünftig morgens. Nein, eigentlich frühstücke ich überhaupt wieder. Es könnte sogar sein, dass geregelte Mahlzeiten bei mir der Schlüssel zum Erfolg sind ?!

Auf jeden Fall sind das tägliche Brot / Knäcke mir schnell langweilig geworden. Ausserdem soll man ja abwechslungsreich essen, und so habe ich mich im neudeutsch "Cerealien"-Regal mal umgesehen, und einige fiese Fett- und Zuckerfallen entdeckt.
Aber ich will euch nicht damit langweilen, wovon ich euch alles abraten würde, sondern wofür ich mich entschieden habe. Und mal im Ernst - wer giftgrüne Shrek-Flakes kauft, WEISS, dass die nicht gesund sein können, oder?

Meine Wahl ist auf die Haferfleks von Kölln gefallen.



Hier die Zutatenliste:
Hafer-Vollkornmehl (65%), Gerstenmalzextrakt, Zucker, Weizenmehl, Maisstärke, Traubenzucker, jodiertes Speisesalz

Die Haferfleks haben die Form von Kellog´s Smacks, sind aber viel weniger süß. Aber genauso wie bei den Smacks muss man für den optimalen Genuß den richtigen "Einweichzeitpunkt" mitbekommen, in dem sie außen weich, aber innen noch knusprig sind. Frühstücksflockenesser werden nachvollziehen, was ich meine ;-)

Die Haferfleks gibt es in "natur" sowie mit Schokolade und Honig. Habe mit der "natur"-Version angefangen und musste letztens mal notgedrungen die mit Honig kaufen - die sind mir tatsächlich morgens schon zu süß. ww-technisch ist es egal, haben alle die selbe P-Zahl.

Inzwischen frühstücke ich übrigens abwechselnd 1-2x die Woche Haferfleks mit 1,5%iger Milch und dann doch wieder Brot/Knäcke mit wechselnden Belägen.

Und noch ein paar Infos zu den Nährstoffen:

Brennwert (auf 100g) kJ 1.613 / kcal 381
Eiweiß 10,6 g
Kohlenhydrate 73,4 g
davon Zucker 17,4 g
Fett 5,0 g
davon
gesättigte Fettsäuren 1,0 g
einfach ungesättigte Fettsäuren 1,9 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 2,1 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 6,0 g
davon
lösliche Ballaststoffe 2,8 g
unlösliche Ballaststoffe 3,2 g
Natrium 0,45 g

1 Kommentar:

  1. Hallo Daniela,

    der Blog sieht etwas eingeschlafen aus :-)

    Dabei fand ich das immer ganz nett was Du zu den Nahrungsmitteln so schreibst...

    AntwortenLöschen