Sonntag, Juli 17, 2011

Mc Donald´s Mein Burger: "Mc Brezel"

Vor einiger Zeit ging Mc Donald´s, insgesamt sehr aktiv im Online-Bereich, einen neuen Weg: "Bau Dir Deinen eigenen Burger!"
Lustig war das, doch nach wenigen Minuten herumgeklicke war ich schon genervt davon, dass zu einem bestimmten Stück Fleisch nur ein ganz bestimmtes Brötchen passte, einige Zutaten nicht miteinander kombiniert werden konnten etc. Trotzdem habe ich weiterverfolgt, was da passierte und natürlich wurde ein Burger später der Gewinner. So weit, so gut.

Was mir aber besonders gut gefällt: Nicht nur der Gewinner-Burger wird nun in den Filialen zum Kauf angeboten, sondern die Top5! Sprich: 5 Wochen lang gibt es jede Woche einen neuen Burger zu testen. Alles andere wäre auch eine Verschwendung der Kreativität gewesen :)

Nachdem wir vor zwei Wochen "Just Stevinho" mit paniertem Huhn plus Käse und Gurke sowie den "N.Y. Cheese Beef" verpasst haben, sollte es in der letzten Woche also der "Mc Brezel" sein.

"Mc Brezel"? Leider verspricht der Name etwas, dass er nicht halten kann, denn von einer Brezel ist weit und breit nix zu sehen. Viel mehr gründete der Erfinder dieses Burgers mal eine inzwischen sehr populäre Facebook-Gruppe mit dem Namen: "Kann dieses Brezel mehr Fans haben als Tokio Hotel?". So einfach ist das.

Trotzdem wollten wir wissen, was es mit dem Mc Brezel auf sich hat. Hier die "harten Fakten":

Eine Scheibe Leberkäse, belegt mit Bergkäse, Eisbergsalat und Kartoffelsalat, garniert mit Röstzwiebeln und einer Honig-Senfsauce.

So soll er aussehen:



So sah er bei mir aus (Mc Donald´s Kiel)



Nun, in erster Linie sieht man Salat, der - wie Alex sagt - beim essen fix den "polnischen Abgang" machte, sich also aus dem Burger verkrümelte. Die Leberkäsescheibe hätte meines Erachtens ein wenig mehr Farbe vertragen. Insgesamt war der Geschmack in erster Linie eher "säuerlich".

Das lag wohl an der Kombination aus Honig-Senf-Sauce und Kartoffelsalat. Die Röstzwiebeln waren arg wenig und trugen nicht dazu bei, etwas am Geschmack zu ändern. Der Bergkäse schmeckte mir eigentlich nur nach Fett.

Hm. Alles in allem würde ich diesen Burger nicht nocheinmal bestellen (so er denn in den regulären Verkuf käme). Ein wenig langweilig, ein wenig zu säuerlich. Kommt wohl vom Kartoffelsalat, den ich zunächst für eine gute Idee hielt.

Man muss dazu sagen, dass ich Leberkäse gern mit ein wenig Ketchup esse, daher wäre eine Klecks davon mein Vorschlag, um den Burger für mich zu verändern. Und mehr Röstzwiebeln :)

1 Kommentar:

  1. Den Just Stevinho gibt's ab morgen nochmal zu kaufen ^^ Nur falls du den doch nochmal testen willst :)

    Hab deinen Blog gefunden, weil ich eigentlich den Preis für den Burger in Kiel gesucht hab. Bin hängen geblieben, weil er toll ist! Ich liebe Chips! Mehr Chips testen bitte :p

    AntwortenLöschen