Mittwoch, September 21, 2011

Bürger: Schwäbische Maultaschen nach traditionellem Rezept

Meine Mutter hat mir mal Anteile für unsere hiesige Supermarktkette (Genossenschaft) gekauft, und so komme ich in den Genuß, hier und da Produkte günstiger oder gar für lau bekommen zu können. So passiert im letzten Monat mit den Maultaschen von Bürger.



Also flugs Wasser mit Gemüsebrühe auf den Herd gestellt und die 6 Maultaschen aus der Packung in der heißen Brühe 10 min. ziehen lassen. Inhalt: 360g, also pro Stück 60g

Die Packung wirbt damit, wieviel Qualität diese Maultaschen zu bieten haben:
"Mit Eiern aus Bodenhaltung", "Echter Geschmack ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, ohne Konservierungsstoffe und ohne Farbstoffe", ach ja und laktosefrei sind sie auch.

Die Nährwertangaben:
100 g enthalten durchschnittlich:
Brennwert 215 kcal
Eiweiß 8,8 g
Kohlenhydrate 26,8 g
Fett 8,1 g

Zutaten: 28% Schweinefleisch, Hartweizengrieß, Trinkwasser, Weizenmehl, Speck, Spinat, Zwiebeln, Vollei aus Bodenhaltung, Speisesalz, Gewürze (mit Sellerie), Traubenzucker, Petersilie, Hefe, Stabilisator: Natriumcitrat, Gewürzextrakte (mit Sellerie).

Fazit:
Für den unbedarften Nicht-Schwaben handelt es sich bei "Maultaschen" einfach nur um ziemlich große Ravioli. Da ich aber mit einem Halb-Schwaben lebe, müssen einige Kriterien eingehalten werden, um eine richtig echte Maultasche zu sein, und das erfüllen die Teile von Bürger problemlos. Der Nudelteig ist dick und fest, die Füllung reichlich, gehaltvoll und gut gewürzt.

Wird mit Sicherheit wieder gekauft!

1 Kommentar:

  1. Maultaschen aus der Brühe mag ich gar nicht. Probier mal dies mal: Angebraten mit Tomaten(käse)soße oder in Scheiben geschnitten
    mit Speck und Zwiebeln und geschlagenem Ei.
    Das Ei aber erst drüber machen wenn es schön
    knusprig ist.
    Lieber Grüsse vom Bodensee,
    Sabine

    AntwortenLöschen