Donnerstag, Dezember 01, 2011

Dr. Oetker La Margherita

Ich mag Pizza, am liebsten vom Italiener. Da ist man aber gut und gern seine scht Euro los. Der Gourmand in mir isst aber auch TK-Pizza :), die kosten gerade mal um die drei Euro. Deswegen bin ich immer auf der Pirsch nach dem perfekten Geschmackserlebnis für günstiges Geld.

Als Bewohner von "Sky-Land" (sprich: Um mich herum gibts fast immer nur dieselben Produkte, nämlich die, welche bei Sky/Plaza/Coop verkauft werden) macht es immer wieder Spaß, neue Produkte bei anderen Handelsketten zu entdecken. So fand ich im Oktober diese Pizza hier: "Dr. Oetker La Margherita".



Die gibts in zwei verschiedenen Sorten: Ganz klassisch mit dünnem Teig, Tomatensauce und Käse, und dasselbe nocheinmal mit Basilikum.

Schon die Zubereitung ist anders als bei den anderen TK-Pizzen: Der Backofen wird bis zum Anschlag aufgedreht (250°C) und die "La Margherita" bei Zimmertemperatur 10 Minuten aufgetaut, bevor man die Umverpackung ablöst. Dafür ist die Backzeit mit acht Minuten verhältnismäßig kurz.

Als Ergebnis erhält man eine sehr dünne Pizza, die am Rand und unten kross ist, oben unter der lecker-würzigen Tomatensauce trotzdem ein wenig weich. Man könnte meinen, die Pizza käme direkt beim Italiener aus dem Holzofen heraus.

Auch wenn unser Italiener im Haus, das "La Tavernetta" im Knooper Weg, die mit Abstand beste italienische Pizza weit und breit bereitet, kommt die Dr. Oetker La Margherita schon sehr dicht dran.

Leider kann ich nicht mit Nährwerten etc. dienen, denn auf der deutschen Seite von Dr. Oetker ist die Pizza noch gar nicht ins Sortiment aufgenommen, lediglich auf der belgischen Seite der Firma erhält man ein paar Eckdaten - auf flämisch :)

Kommentare:

  1. Bin auch der Meinung, dass die Pizza sehr "italienisch" und nach Restaurant schmeckt. Leider ist die Pizza etwas kleiner als die "Ristorante" von Oetker - aber trotzdem sehr lecker und die beste TK-Pizza, die ich im Moment kenne.

    AntwortenLöschen
  2. Eben gegessen und absolut begeistert. Bester Boden einer Tiefkühlpizza nach italienischer Art den ich je hatte. Leicht, locker, dünn und cross. Kein "Keks- oder Knäckebrotteig" wie bei anderen Tiefkühlpizzen. Dazu guter schmackhafter Belag aus passierten Tomaten und immerhin 20% schnittfestem Mozarella (laut Verpackungsangabe), Olivenöl und Gewürzen/Kräutern. Etwas kleiner und leichtgewichtiger als die meisten anderen Tiefkühlpizzen, aber für eine Person völlig ausreichend. Auch preislich völlig in Ordnung (1,99 € bei Penny), ist die La Margherita von Dr.Oetker eine gute Alternative, falls der Lieblings-Pizzabäcker mal krank sein sollte oder keinen Lieferdienst hat.

    Zutatenliste:
    Weizenmehl, 25% passierte Tomaten, Wasser, 20% schnittfester Mozarella Käse, jodiertes Speisesalz, pflanzliches Öl, Olivenöl nativ extra, modifizierte Stärke, Backhefe, Oregano, Basilikum

    Nährwerte:
    Pro Pizza (265g)
    Energiegehalt: 649 kcal / 2733 kJ
    Fett: 18,8 g (davon gesättigte Fettsäuren: 5,5 g)
    Kohlenhydrate: 90,6 g (davon Zucker: 3,4 g)
    Eiweiß: 26,3 g
    Ballaststoffe: 5,7 g
    Natrium: 1,97 g

    AntwortenLöschen
  3. Die Pizza schmeckt künstlich, damit meine ich besonders den Käse!

    AntwortenLöschen