Samstag, April 13, 2013

Fritt-Streifen mit Cola, Waldmeister und Eistee

Sie gehören zu den heißgeliebten Süßigkeiten meiner Kindheit: Fritt-Streifen.
Künstlich-süß schmeckende Kaustreifen ohne den geringsten Nährwert, dafür mit reichlich Zucker, künstlichen Aromastoffen und - Garfield-Aufklebern! (böse Zungen könnten meinen, ich hätte die Streifen nur deswegen quengelnderweise kaufen lassen ...)

Jahrelang habe ich nicht mehr an diese Süßigkeit gedacht, doch in den letzten Monaten landet immer mal wieder eine Packung aus dem verführerischen Regal direkt an der Kasse - die meiner Meinung nach nicht für Kinder, sondern für Erwachsene mit eigenem Einkommen gefährlich sind - auf dem Laufband.

Sondersorten sind da natürlich besonders beliebt und irgendwann vor Ostern lachten mich diese drei neuen Sorten an (weil meine Packungen leider nicht bis zu Hause geschlossen blieben, hier ein Werbebildchen)






Die Streifen sind immer noch in der Packung einzeln verpackt, doch inzwischen nicht mehr zum aufklappen, sondern komplett eingeschweißt. Deshalb hat sich die Verpackung dieses Mal eher wie ein billiger Duschvorhang benommen - wenn ersteinmal Kontakt zur Haut hergestellt war, ließ sich das Plastik nicht mehr abschütteln. Die Inhaltsstoffe kann man sicherlich unter Fritt.de nachlesen, ich möchte gar nicht auf die Packung schauen ...

Wie schmeckt´s?

Die Sorte "Cola" hat mich voll überzeugt: Ich bin mir sehr sicher, dass es diese Sorte früher schon einmal gegeben hat und sie schmeckt immer noch klasse. Die Packung wurde kurzerhand weg-"inhaliert". Der Waldmeister schmeckt zwar, wie er soll, aber ruft in mir jetzt keine Begeisterungsstürme hervor, da hatten die Mädels, die mich am selben Abend besuchten, noch die Chance, mitzutesten. Ebenfalls mit mäßigem Applaus.
Über die "Ice Tea"-Sorte kann ich nur sagen, dass es meins nicht ist. Irgendwie schmeckten diese Frittstreifen in meinem Mund nach Menthol. Die Mittesterinnen konnten diesen Eindruck nicht bestätigen, waren aber ebenfalls nicht sonderlich begeistert. Die geöffneten Einzelverpackungen wurden nicht mal komplett gegessen.
Die Packung kommt übrigens mit 70g Inhalt daher und alle drei Sorten bieten auf 100g sogar noch 150 mg Vitamin C.

Goodie

Damals waren es verhaltnismäßig große Garfieldaufkleber, die für einen Kaufanreiz sorgten (leider nicht bei meinen Eltern, ich musste schon viel jammern und jaulen ..), heute sind in den Packungen Codes enthalten. Acht solcher Codes, bsi zum 31.3.14 im Netz eingegeben, bescheren dem Kunden eine Trinkflasche mit Fritt-Aufdruck.

Fazit

Die "fiese Zuckerschleuder" Fritt (allerdings nicht schlimmer als andere Süßigkeiten) ist ein Produkt, dass ich sicherlich weiterhin dann und wann mal in den Einkaufswagen werfen werde, und so lange es "Cola" gibt, werde ich wohl auch dort mal zugreifen. Die anderen Sorten sind nicht meins und werden daher nicht wieder gekauft.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen