Montag, Oktober 31, 2011

Hanuta Crunch mit Getreidecrisps

Hanuta, die HAselNUssTAfeln gibt es schon so lange ich denken kann im Süßigkeitenregal. Da ich Nüsse zwar okay finde, aber nicht übermäßig liebe, kommen die Dinger eigentlich nur ins Haus, wenn jemand anderes sie kauft ODER es Zeit für ein Fußballgroßereignis ist.

Ja, ich gestehe, ich bin ein "Schokolade-wegen-der-Fußballer-Bildchen"-Käufer :)

Aber ich bin auch ein Fan von neuen Sachen, daher mussten diese Dinger in den Einkaufswagen und mit nach Hause.



Beim Auspacken sieht das Hanuta (die Hanuta? der Hanuta?) eigentlich so aus wie immer: Zwei Waffeln, in der Mitte festgewordene Schokomasse mit hellen Stückchen. Nur dass dieses Mal die hellen Stückchen nicht nur Nüsse, sondern eben auch kleine Crunch-Pops sind. Ob diese Crunch-Dinger noch etwas anderes tun als eben "crunchen", also zum Beispiel einen anderen Geschmack in das Hanuta bringen, konnte ich nicht herausgefunden. In meinen Ohren und in meinem Mund waren sie vor allem fürs "crunchen" zuständig.

Nachdem wir zu zweit die komplette Packung verputzt haben, muss ich sagen: War okay, wird aber nicht wieder gekauft.
Mit der Waffel und den Nüssen ist eigentlich schon genug "Biss" in so einem Hanuta, die Crunch-Dinger sorgen bei mir im Mund eigentlich nur für mehr Masse und vor allem einen geringeren Schokoladenanteil. Das kann nicht in meinem Sinne sein :)

Fazit: Hanuta-Fans, die mal eine Abwechselung wollen, sollten hier zuschlagen. Für mich als Gelegenheits-Hanuta-Esserin (meistens als Spontankauf direkt vor der Kasse) ist diese neue Sorte überflüssig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen