Mittwoch, April 09, 2008

Kneipentest: Subzero - Kiel

Wer an die Bergstrasse denkt, denkt vor allem an das Tucholsky , dunkle muffige Räume, alles ein wenig kultig-heruntergekommen.

Demgegenüber steht jetzt das erst vor kurzem eröffnete Subzero.
Loungige Athmosphäre, schöne warme Farben, gemütliche Sitzecken.

Bereits zum dritten Mal waren wir Samstag abend dort, und wurden wieder mal nicht enttäuscht. Die Cocktails sind für Kieler Verhältnisse “saugünstig” (3,70 bzw. 4,70 für ca. 70% der Cocktails) und sehr lecker. Die Musik ist angenehm, die Bedienung freundlich.

Leider haben wir schon einige Male sehr lange auf unsere Getränke warten müssen. Beim ersten Mal bekamen wir als Entschuldigung eine Runde “Kurzer” nach Wahl, bei unserem zweiten Besuch wollten wir eigentlich bald weiterziehen und warteten fast wie auf glühenden Kohlen ca. 25 min. auf einen nachgeorderten Cocktail.

Die Waschräume befinden sich sehr “hoch oben” - es existiert eine Art Balkonbereich über der Bar, und noch eine Treppe höher darf man dann die Räumlichkeiten aufsuchen. Bautechnisch wohl nicht anders zu machen, da geht kein Vorwurf an die Betreiber, aber wenn man wie ich nur wenig Alkohol “verträgt”, fällt es schon beim zweiten Cocktail sehr schwer, die teppichbelegte Treppe nicht auf allen vieren hochzukrabbeln ;-)

Leider war gestern abend schon um kurz nach eins die Parole “Last Order”, wir haben schon einmal locker bis um drei/halb vier dort gesessen und getrunken.

Fazit: Was soll ich sagen? Wir werden bestimmt noch einige Samstag abende dort verbringen, wenn wir Platz finden. (die Bar ist sehr gut frequentiert)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen