Mittwoch, April 09, 2008

Restauranttest: Oxidor - Kiel

Am Samstag waren wir das erste Mal im Oxidor, um mal die türkische Küche fernab von Döner & Co. zu testen.

Wer das Gebäude als McDonalds kennt, ist erstaunt, wie gemütlich das Restaurant inzwischen von innen gestaltet wurde.
Man wird an der Tür empfangen und zum Platz gebracht, die Getränke werden sehr schnell geliefert (für ein Pils wars vielleicht ein wenig seeeehr schnell ;-) )

Das Restaurant bietet eine offene Küche, und gerade von meine Platz aus konnte man so sehr gut die Köche bei der Arbeit beobachten.

Unsere Vorspeisen (gefüllte Weinblätter und Börek) waren lecker, unsere Hauptgerichte (geschmortes Lamm und Lammfilets in Pistazie) waren sehr gut und sind auf jeden Fall weiterempfehlenswert. Dazu wurden Brot und Schüsselchen mit gemischtem Salat gereicht.

Ein wenig merkwürdig war, dass unsere Teller “phasenweise” abgeräumt wurden (alle leeren gingen weg), da ich schnell satt war, relativ viel auf dem Teller zurückließ, was von meinen Begleitern “weggenascht” wurde.

Fazit: Da werden wir wieder hingehen. Mit Hilfe des Kieler Gutscheinbuchs auch wieder ein günstiger Abend.

P.S. Wer doch keine türkische Küche mag, kann auch auf Pizza ausweichen.

Kommentare:

  1. Kann ich leider nicht bestätigen.

    Wir (4 Personen) waren letztes Jahr (2007) zum ersten mal dort und jetzt (2008) ein zweites mal.

    2007 war es richtig gut dort. Die Speisekarte wurde aber seit dem stark ausgedünnt. Zu fast allen Hauptgerichten werden nun die gleichen langweiligen Beilagen gereicht, interessante Gerichte wurden ganz von der Karte gestrichen. Offenbar versucht der Laden kosten zu sparen.

    Wir waren jedenfalls enttäuscht und gehen jetzt kein 3. mal hin.

    Chris

    AntwortenLöschen
  2. Inzwischen ist das Oxidor leider geschlossen.
    Schade, denn eine Alternative mit derartigen Gerichten ist mir nicht bekannt.

    Bernd

    AntwortenLöschen