Samstag, September 16, 2006

Zentis Marzipankatoffeln

Ja, ich weiß ja - Weihnachtsartikel werden frühestens im Oktober gekauft.
Aber ich hatte "Marzipan-Hunger", und dann stand da dieses Display mit den von mir höchst favourisierten Marzipankartoffeln von Zentis.

Meiner Meinung nach total unterbewertet, und auch wenn Niederegger, Arko und Co. ja angeblich die besseren, hochwertigeren Marzipankartoffeln herstellen, so gehört mein Herz doch immer den Kugeln von Zentis.

Verpackungseinheiten sind die 100g-Tüten (zum "anfixen", aktuell im neuen Look) und die großen "Eimer", die zu zweit innerhalb von wenigen Tagen verputzt werden, und die ich zu Alex´ Zeit in Brüssel immer wieder über die Grenze schmuggeln musste. Denn die Belgier dulden natürlich keine Süßigkeiten neben ihren (übrigens: grandiosen) Pralinen.

Aber für die, die noch nie so ein Ding gegessen haben, hier eine Kurzzusammenfassung:

Marzipan wurde zu einem kleinen Ball gerollt und dann in Kakao gewälzt. Ein Essen, mit dem sich prima spielen lässt, entweder, weil man sie durch den Raum schnippt, oder weil man die Marzipanmasse klasse in andere Gegenstände formen kann. Wobei ich sie - vorsicht, jetzt wirds eklig! - in den Handtellern platt drücke und dann erst esse. Einfach so in die Kugel beißen, ist aber auch möglich *g*
Am besten schmecken sie entweder, wenn sie frisch duftend aus der Tüte kommen *seufz* oder wenn man sie ein paar Tage "trockenen" lässt. Wobei das selten möglich ist, bei Marzipankartoffeltüten ists wie mit Chipstüten - ist sie auf, ist sie leer.


Auch Zentis-Marzipankartoffeln haben "Nähr"werte:
100 g enthalten:

Brennwert: (1760 kJ) 422 kcal
Eiweiß: 5,0 g
Kohlenhydrate: 67 g
Fett: 14,3 g


Was ist drin?
Zucker, blanchierte Mandeln, Glukosesirup, fettarmes (*lach*) Kakaopulver, Feuchthaltemittel Invertase.
Kann Spuren von Nüssen und Milchzucker enthalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen